31 Juli 2008

Auf nach China - oder auch nicht?

Wie hält es Litauen mit den olympischen Spielen? Nun, Präsident Adamkus hat verlauten lassen, er werde nicht zur Eröffnungsfeier fahren. Ob das irgend etwas mit einer "Free-Tibet"-Sympathie zu tun hat, blieb offen.
Regierungschef Kirkilas dagegen reist mit Frau gleich eine ganze Woche an: vom 17. - 25.August weilen die beiden in Peking. Der Ma
nn ist Optimist: am 16.8., 18.8. wird die Basketball Vorrunde zu sehen sein, am 20.8. Basketball Viertelfinale, am 22.8. Halbfinale, am 24.August Finale. Dazwischen, am 19.August, noch das Finale im Diskuswerfen. Nur die Radrennen der Frauen werden schon zwischen dem 9. und 13.8. ausgetragen - auch hier waren gerade Litauerinnen oft schon mit vorne zu finden.

Auch Basketball-Sponsor DNB-Nord-Bank möchte mit litauischem Basketballerfolgen in Peking werben: pro Sieg der Krepsinis-Jung soll es 0,1% Zinserhöhung auf entsprechend vorher platzierte Einlagen geben. Schon 2007 habe das gut funktioniert: 29 Millionen Litas seien auf einem speziellen Basketball-Fonds angelegt worden, und das Team habe 12 Siege eingefahren, also 1,2% Zinsgewinn.

Bei der Eröffnungszeremonie wird Basketballstar Šarunas Jasikėvičius die litauische Fahne tragen - zur Teilnahme nominiert sind bisher 70 litauische Sportlerinnen und Sportler. "Möge die Liebe zu Litauen hell in unseren Herzen brennen!" schreibt Artūras Poviliūnas, Präsident des litauischen NOC, in der Olympiabroschüre. Und weiter, fast schon US-pathetisch: "i believe you can do it!" - Was "es" zu bedeuten hat, dürfte klar sein: auch Litauen möchte möglichst Medaillen erreichen.

Mehr dazu:
litauisches Olympiateam (PDF-Datei)

Olympiageschichte Litauens (PDF)

Litauisches olympisches Komittee

Olympischer Zeitplan
Kommentar veröffentlichen